DAS GUTE GESCHENK: HELVETICA

HelBree

1957 „erfand“ der Grafiker Max Miedinger in Zusammenarbeit mit Eduard Hoffmann die Schrifttypo Helvetica, die bis heute Designer in Verzückungen versetzt und als schönste Schrift überhaupt gilt, weil sie so schlicht, so unaufdringlich, so ohne Schnörkel ist.

Die amerikanische Agentur Guts & Glory steckte den Geist der Helvetica jetzt zurück in eine Flasche: Ihr Duft “Helvetica, The Perfume” kommt in einem eleganten Flakon daher, dessen Inhalt freilich genauso „schnörkellos“ ist, wie die Typo: „Helvetica“ riecht nach nichts. Das Parfum besteht nur aus destilliertem Wasser. Oder wie es auf der Website so treffend heißt: „Air. Water. And you.“

GG_Promo_MP02LR

Meg und Faun

Natürlich ist das augenzwinkernd gemeint, aber durchaus nicht nur als platter Scherz. Das wäre nicht der Stil von Guts & Glory, den beiden hyperkreativen Damen Meg Paradise und Faun Chapin. Mit ihrer anderen aktuellen Internet-Kampagne „They Don’t Work For You“ prangern sie US-Senatoren an, die sich trotz der Schießereien an Schulen immer noch gegen Waffenverbote aussprechen.

“Helvetica, The Perfume” kostet $62 für den 60ml-Flakon. Zuviel für ein Nicht-Duftwasser? Mal schauen… Meg und Faun halten – ganz spießig – eine Return-Policy parat: „Should the scent of nothing not be right for you, returns will be accepted within 30 days of purchase and must be returned unused and in original packaging“.

Und wenn es stimmt, daß Frauen sowieso alles umtauschen, dann sind dem Schenker mit „Helvetica, Das Parfüm“ wenigstens für einen flüchtigen Moment (be)wundernde Blicke sicher. Zu dem Onlineshop geht es hier: klick!