BREE @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

All eyes on: Berlin! Vom 28. Juni bis 01. Juli 2016 leuchtete die kreative Metropole wieder im Scheinwerferlicht der Fashion Shows. Auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zeigten junge, experimentierfreudige Labels und etablierte Designer ihre Looks für die Frühjahr/Sommer-Saison 2017.

Bild1_Show
Im Herzen der Fashion-Metropole! BREE war in diesem Sommer schon zum 16. Mal offizieller Taschen-Ausstatter der Mercedes-Benz Fashion Week.

Bild2_Bag
BREE in style! Der futuristisch-minimalistische black and white-Look machte die Mercedes-Benz Fashion Week Bag auch dieses Mal wieder zum Must-Have der Berliner Fashion Crowd.

Bild3_Bag
Nicht ohne meine BREE! Cool über die Schulter geworfen ist die Mercedes-Benz Fashion Week Bag oder eine andere BREE Tasche, wie die BREE Grönland 8, die perfekte Begleiterin für lange Tage zwischen Front Row, Fashion Party und Showroom Event.

Bild4_Groenland8

Good bye Berlin! Mit der neuesten Limited Edition hat BREE einmal mehr den Look der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin mitgeprägt.

Bild5_Bag_Flughafen
Nach einer aufregenden Modewoche braucht auch die Gift Bag erst einmal Urlaub. Bis zum nächsten Mal in Berlin…

Bild6_Bag_Urlaub

THE BAG OFFICIAL

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Die offizielle VIP-Tasche kommt von BREE. Bereits zum 13. Mal exklusive „Gift Bag“ / Taschen mit Sammelcharakter.

 

500370402_Mercedes-Benz_FashionWeekBag_W15

Vom 19. bis 22. Januar 2015 ist Berlin wieder Mode-Hauptstadt: Auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin stellen nationale und internationale Designer die Trends für die Herbst/Winter-Saison 2015 vor. BREE hat seit 2009 einen festen Platz im Berliner Modezirkus:

Der deutsche Premium-Taschenhersteller ist in diesem Januar bereits zum 13. Mal offizieller Ausstatter. Die limitierte „Gift-Bag“ wird jede Saison exklusiv für ausgewählte VIP-Gäste und akkreditierte Journalisten entworfen.

Das aktuelle Modell ist ein echtes Glanzstück: Sein beschichtetes Gewebe schimmert in blassem Gold und ist besonders strapazierfähig. Ein kurzer Handgriff und ein Schulterriemen lassen verschiedene Tragevarianten zu. Egal ob lässig in der Hand getragen oder bequem über die Schulter geworfen – die BREE „Gift-Bag“ zieht die Blicke der Berliner Fashion People auf sich.

Die offizielle BREE VIP-Tasche hat sich in den vergangenen sechs Jahren zum echten Sammlerstück entwickelt. Seit nun mehr 13 Saisons spielt BREE für die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin mit einem kontrastreichen Materialmix und außergewöhnlichen Materialien: Gold glänzend oder zitronengelb beschichtetes Gewebe, ozeanblaues Nylon und robustes Canvas werden in unterschiedlichsten Variationen mit hochwertigem Leder kombiniert.

Seit Juli 2007 ist die halbjährlich stattfindende Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in der Hauptstadt zuhause. Der mehrtätige Event bietet etablierten Modeschöpfern und jungen Designtalenten zweimal jährlich die Möglichkeit, ihre Kreationen zu präsentieren.

MODEWOCHE IN BERLIN: SEI‘ DABEI!

Bild

Die offizielle Mercedes Benz Fashion Week Berlin Tasche. Diesmal in Bronze!

Dienstag beginnt die Mercedes Benz Fashion Week Berlin. BREE rüstet erneut alle Journalisten und V.I.P.s mit der offiziellen MBFWB-Tasche aus. Und DU kannst auch ein V.I.P. sein! 

Erlebe mit BREE eine Show im Erika Heß Eisstadion in Wedding. Unter all unseren Instagram-Followern verlosen wir zwei Einladungen zur Show von Dimitri am Donnerstag, 10.07. um 20 Uhr.

Wenn Du zu Dimitri gehen möchtest, folge uns auf Instagram (#thebag_official) und schreib‘ dort in die Kommentare, dass Du in Berlin bist. Viel Glück!

Die Instagram-App bekommst Du kostenlos für Dein iOS- oder Android-Gerät im App-Store.

 

GUTEN MORGEN, BERLIN

Bildschirmfoto 2014-06-29 um 15.51.34

Stilbewusst, raffiniert, sexy – so sind die neuen Damenhandtaschen von BREE. Und so ist auch unsere Hauptstadt, das schöne Berlin. Deshalb lässt BREE für seine Seite in der Foto-Sharing-App Instagram die Taschen in Berlin fotografieren. Streetlife made in Germany – zwischen Prenzlauer Berg und Museumsinsel, zwischen Torstraße und Mauerpark.

Bewaffnet nur mit einer Fuji X 10, einem iPad Air und der neuesten BREE Tasche streift das Instagram-Team durch die Stadt. Heraus kommen authentische Fotos selbstbewusster Berlinerinnen mit ihrer Lieblingstasche: BREE.

Bildschirmfoto 2014-06-29 um 15.50.14

BREE Sofia im Lustgarten auf der Museumsinsel (Schmuck: Sabrina Dehoff, Nagellack: Essie)

Bildschirmfoto 2014-06-29 um 15.49.40

BREE Sofia auf der Museumsinsel (Schuhe: Vintage Zara, Hose: & other stories)

 

OBRA – ODER DIE KUNST DES FLECHTENS

Bild 3

Die Erfolgsgeschichte von BREE begann mit Taschen aus Naturleder. Und bis heute kann kein anderer Hersteller eine vergleichbare Sortimentsbreite und -tiefe aufweisen. Für die meisten Modellreihen der Serie Natur kommt Glattleder zum Einsatz, das rein pflanzlich gegerbt wurde.

Die Kollektion BREE Natur Obra verbindet dieses schöne Material mit der Kunst des Flechtens, einem der ursprünglichsten Handwerke der Menschheit. So entstehen Damenhandtaschen und Accessoires, die besonders edel und extravagant sind und ihresgleichen suchen.

Bild 4

BREE Obra ist eine außergewöhnliche Handtasche in einer klassisch-minimalen Material- und Formensprache. Lässig über der Schulter zu tragen oder an ihren Markanten Henkeln. Wir fotografierten den Klassiker auf der Museumsinsel in Berlin…

Bild 1

Bild 5

MUTTER

Sie ist die Mutter aller Handtaschen… Und die Grande Dame unter den BREE Taschen. Ihre Grundaussage: eine klassische Damentasche zum Schultern. Aber da sie im Laufe der Jahre immer wieder dem Zeitgeist und der Mode angepasst wurde, ist sie stets frisch, jung und nahezu trendresistent geblieben. Die BREE Lady Top.

Bild 12

Lady Top – wer eine hat, lässt sie nie wieder los

Das unverkennbare Vorbild für die BREE Lady Top war die Jagdtasche. Aber das Jagen und Sammeln ist schon lange nicht mehr den Männern vorbehalten, und so kommt eine fabelhafte Tasche wie die Lady Top der modernen, selbstbewussten Frau gerade recht. Feines, fassdurchgefärbtes Rindleder und eine schier überwältigende Funktionalität – mit vielen findigen Fächern für die kleinen Dinge des täglichen Lebens. Diana, die Göttin der Jagd, hätte ihre Freude daran gehabt.

Bild 6

Hokey Pokey

ICE BABY

Das Hokey Pokey in der Stargarder Straße in Prenzlauer Berg ist die beste „Eis-Patisserie“ Berlins.

Vor einiger Zeit mußte Niko Robert die Preise für seine Eis-Kreationen erhöhen – um Gäste zu vertreiben. Zu groß war der Andrang; der Spiegel berichtete…

Und wirklich: es bedarf schon einer Schönen wie der BREE Lady Top, um einmal kurz die Augen von den cremigen Kugeln des Hauses Hokey Pokey abzuwenden.

Noch mehr Lady Top gibt es hier: „Schwärme“.

.

Fotocredits: © Lilliluise Felsenstein (thebag_official)

DAS STOCKHOLM SYNDROM

Man muß mit ihnen nicht in ein Luxushotel eingesperrt sein, um sich in die drei neuen BREE Stockholm-Modelle zu verlieben. Aber es hilft.

DSCF1228

Neunzehn, zwanzig, einundzwanzig: die BREE Stockholm 19 ist eine klassische Tote, stilvoll, elegant und feminin zugleich. Die BREE Stockholm 20 ist eine Cross Shoulder Bag im Old-School-Look. Besonders weiblich durch den schönen Faltenwurf des Leders. Die BREE Stockholm 21 ist eine trendige Shoulder Bag, die nie aus der Mode kommen wird. Schick, modern, klassisch.

Berlin Hilton, Suite 4042. Draußen pfeift ein eiskalter Wind über den Gendarmenmarkt. Hier oben ist es behaglich und ruhig. Zeit und Muße, um drei Handtaschen der Kollektion Stockholm näher zu beschnuppern, die der BREE-Store im KaDeWe zur Verfügung gestellt hat…

DSCF1217

BREE Stockholm 20

Stockholm ist eine Taschenkollektion aus „Naturleder“, wie vegetabil gegerbte Tierhäute umgangssprachlich gerne genannt werden. Diese natürliche Schönheit war schon immer das Gesicht der Traditionsmarke BREE. „Denn das Naturleder ist unsere DNA!“, sagt Axel Bree, „mit Naturledertaschen hat bei uns alles begonnen.“

Leder ist ja immer ein Produkt der Natur, das älteste Material, das der Mensch zum Bekleiden kennt. Nichts was künstlich oder synthetisch hergestellt wäre, sondern vielmehr die Haut eines Tieres. Doch vor allem die chrom-und metallfrei gegerbten Rinderhäute waren immer schon das Material der Wahl für feine Taschen. Und keine andere Marke strahlt eine derartige Kompetenz in Naturlederprodukten aus wie BREE.

DSCF1249

In bed with BREE

Axels Vater Wolf Peter Bree schuf in den 70er und 80er Jahren Akten- und Umhängetaschen aus Naturleder, die als ökologisch besonders korrekt galten und deshalb bald zu Ikonen wurden – wie der Anti-AKW-Aufkleber und das Volvo-Auto. Aus der Alternativbewegung von einst sind längst die Selbstverständlichkeiten unserer Zeit geworden. Junge Frauen von heute, die zu den BREE-Kollektionen Stockholm oder Oslo greifen, demonstrieren vor allem eins: modisch up-to-date zu sein.

Denn spätestens mit der Renaissance der Cambridge Satchel Bag und des Classic Look rückten auch BREES Klassiker wieder in den Fokus jeder passionierten Handtaschenliebhaberin. Naturledertaschen sind super-cool: diese sinnliche Haptik – himmlisch. Dieses charaktervolle Material, das die Taschen “schön” altern läßt – mal ganz was anderes… Im Laufe der Jahre dunkelt das Leder nämlich durch den natürlichen Lichteinfall nach und entwickelt eine nussig-braune Patina. Es ist gerade dieser sichtbare Alterungsprozeß, den Fans besonders schätzen. Es macht jede Tasche so echt, so einzigartig und unique.

DSCF1258

Neunzehn und einundzwanzig

Natürlich haben sich die Naturleder-Kollektionen von BREE von Generation zu Generation gewandelt. BREE Stockholm ist kein Nostalgie-Stück, die Tasche ist heute moderner, sinnlicher denn je – und hochwertiger: jedes 522074_418454614851133_1396883048_nExemplar wird in einer traditionsreichen Lederwarenmanufaktur liebevoll von Hand zusammengenäht. Ein echtes Qualitätsmerkmal für Kenner: das pflanzlich gegerbte und veredelte Naturleder stammt von Heller-Leder in Hehlen an der Weser. Der Umweltpionier setzt seit jeher Standards in der nachhaltigen Lederherstellung und trägt dafür das Gütesiegel „Der Blaue Engel“. Gut zu wissen, denn eine BREE Stockholm kommt seiner Trägerin oft ein Leben lang ganz „haut-nah“.

Wie BREE Oslo gehört BREE Stockholm zur Serie BREE Classic: „Designed in Germany. Made in Europe.“

DSCF1314

BREE ist in Berlin gleich dreimal vertreten: auf der „Taschenetage“ im KaDeWe, wo längst Chinesen und Russen die größten Käufergruppen stellen, auf dem Kurfürstendamm zwischen Uhland- und Bleibtreustraße, und schließlich (ab September 2014) in der neuen „Mall of Berlin“ am Leipziger Platz – mit über 200 anderen Fashion-Brands unter einem gläsernen Dach.

Fotocredits

© Lilliluise Felsenstein (thebag_official)

 

BRIGITTE IN MITTE

Es ist das neueste Baby von BREE, dem Taschenspezialisten aus Hannover, und BRIGITTE, der Frauenversteherin aus Hamburg: die BREE Brigitte 23. Seit gestern ist die „Crossshoulder bag with flap“ in den Läden. „Wie gemacht für den Sommer“, schreibt das Frauenmagazin selbst in seiner neuen Ausgabe über das hübsche Gemeinschaftsprodukt, „leicht, unkompliziert und super praktisch“.

In Berlin Mitte machte die neue Tasche gestern bereits eine gute Figur…
Bild 6

Ins Bikini Berlin, der neuen Concept Mall im „alten“ West-Berlin, soll es künftig die Hipster von der Torstraße weg ziehen. Zur Zeit sind noch etliche Läden uneröffnet, wie der heiß ersehnte Kusmi-Store (Foto oben). Auch noch in der Probezeit: Parker Bowles, ein neues Deli am Moritzplatz in Kreuzberg, das irgendwie – genaues weiß man nicht – mit dem benachbarten Club Prince Charles verbandelt ist. „Parker’s Meatballs“ (7,50), eine coole Interpretation von Omas Königsbergern, oder die „Koreanisch-Schwäbische Maultaschensuppe“ (6,90) schmecken bereits vorzüglich. Den jungen Damen im Service, bildhübsch und international, fehlt indes noch eine gewisse Choreographie (2. Foto von oben).

Bild 5

Die Eismanufaktur in der Auguststraße gegenüber Clärchens Ballhaus hat schon DER FEINSCHMECKER gelobt. In der kleinen Diele gibt es unter altem Stuck und einem funkelnden Kronleuchter gluten- und eifreies Speiseeis „to die for“! (Foto oben links). Ein paar Schritte weiter, an der Kreuzung August- und Tucholskystraße hat sich rund um das Café-Restaurant Keyser Soze, Sarah Wieners Brotladen und Princess Cheesecake ein Kiezmittelpunkt entwickelt, der in den Abendstunden geradezu mediterranes Flair verströmt… (Foto oben rechts).

Und auch das gehört zu einem Bummel durch Berlin dazu: ein Einkauf beim H&M-Ableger andotherstories. Auf das schicke Konzept wartet ganz „Westdeutschland“ noch vergeblich. Hier gibt es gleich zwei Stores: auf dem Ku’damm, schräg gegenüber von BREE, und in der Neuen Schönhauserstraße. Gut, wenn man immer noch einen Koffer in Berlin hat – oder eine Tasche wie die BREE Brigitte 23.

KASTANIENALLEE

Bildschirmfoto 2014-02-25 um 19.01.34

Dr. Motte lebt hier nicht mehr. Der Erfinder der Love-Parade ist weiter gezogen. Ein stummer Protest gegen die „Gentrifizierung“ – ein Phänomen, das in Metropolen auftritt: Die braven Ureinwohner eines Stadtteils werden verdrängt. Early Adopter, Kreative, Hipster rücken nach. Folge: die Mieten für Wohnraum und Läden steigen.

DSCF0536

Heute mittag auf der Kastanienallee

Aber irgendwann kommen auch die Familienväter mit ihren SUVs, die Büros der Werbeagenturen und ein Starbucks. Dann ist wieder alles ganz spießig, der Trend kippt ins Un-Hippe – und alle wollen nur noch weg. Zurück bleibt ein Stadtviertel, abgenagt wie ein Knochen. So geschehen zum Beispiel in Prenzlauer Berg rund um den Kollwitz-Platz. Als dort sogar Tom Cruise mit Suri auf dem Kinderspielplatz tollte, war das sozusagen der Gnadenschuß für diesen Kiez.

Die Kastanienalle – unlängst mit neuen Bürgersteigen und Parkbuchten schön heraus geputzt – ist dagegen total hip. Nur halt nicht mehr bei Dr. Motte. Man nennt sie mittlerweile – ein Wortspiel – auch „Casting-Allee“. Die Straße nun deshalb schon als „Laufsteg“ zu  bezeichnen, wäre aber gewiß etwas verfrüht. Dazu ist der Tonfall der zwischen den Straßenbahnen Slalom fahrenden Radler doch noch etwas zu barsch. Und so manche illegal hausbesetzte Immobilie grüßt noch immer mit grellen Bannern wie „Bitte besetzt mich, bevor die Arschlöcher kommen!“

Det is Balin, wa? Aufbruch, Wandel und Frühlingsgefühle allerorten. Welche Tasche drückte das besser aus als die BREE Sofia 4?! Eine Hobo-Bag, so benannt nach den Wanderarbeitern und Vagabunden im Westen der U.S.A. um 1890. Heute nachmittag fotografierten wir die neue Lieblingstasche im warmen Sonnenlicht auf der Kastanienallee in Berlin.

DSCF0547

BREE Sofia 4

Bildschirmfoto 2014-02-25 um 18.27.02

Kastanienallee – Prenzlauer Berg

  (Fotos © Lilliluise Felsenstein)

EINE KURZE GESCHICHTE DER SCHÖNEN SANTA CRUZ

santacruz

Wo sonst könnte man die BREE Santa Cruz einem Probelauf unterziehen, wenn nicht im frühlingshaften Berlin während der Filmfestspiele? Zwischen Ritz-Carlton, Potsdamer Platz, Grand Hyatt und Festspielpalast… Dazu ein lichtgrauer Kaschmirmantel aus Neapel (Attolini Donna) und ein Kaschmir-Seide-Schal aus indischem Fair-Trade (8 Eden Avenue). Wenn die Temperaturen weiter steigen, passt unsere Lieblings-Sommer-Tasche zu einem klassischen Look, der jedoch stets up-to-date sein sollte. Stichwort Repetto und J. Crew. Vorfreude!

 

Bildschirmfoto 2014-02-10 um 16.51.39Ein Wort: Wow. Mit BREE Santa Cruz kommt eine neue Lieblingstasche für den Sommer. Colour Blocking. Black & White. Cool. Sogar die Metallteile sind schwarz, schwarz wie das geprägte Rindleder aus den Niederlanden, kombiniert mit weißem Leder aus Italien – das mit seinem topaktuellen Antik-Finish den Schwarz-Weiß-Effekt noch einmal aufgreift.

Für diese Tasche ließe sogar die Florentinerin ihr Hausmodell (Markenzeichen: Trense) stehen. Guccio vergib uns.

Die Tote Bag ist das Highlight der Serie Santa Cruz – leicht trapezförmig, mit kurzem, modischem Griff und einem abknöpfbaren Schulterriemen, der die Tasche in ein Hobo-Format verwandelt. Auffälliger Steck-Laschenverschluss. Sehr ausgewogenes Design. Ein Objekt der Begierde für jede Taschen-Expertin.

Die BREE Santa Cruz 2 ist ab sofort erhältlich in allen BREE Exklusivläden und im OnlineStore – hier. Sie kostet 349 Euro.

santa cru2
000000000307905002